• Innovatives 4-Zahn-Kopfdesign
  • Kundenservice in 3 Sprachen
  • Für Industrie und Gewerbe
Das Produkt wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Zum Warenkorb

Wie werden Kabelbinder hergestellt?

Kabelbinder aus Kunststoff werden im Spritzgussverfahren hergestellt. Diese Herstellungsmethode ermöglicht es, eine Vielzahl an Kabelbindern pro Arbeitsgang zu produzieren. Zur Herstellung von Kabelbindern braucht es folgende Arbeitsschritte:

1. Plastifizieren

Als Rohmaterial wird Granulat aus Kunststoff verwendet. Dieses wird durch die Einwirkung von Hitze geschmolzen. Dieser Prozess nennt sich Plastifizieren.

2. Einspritzen

Der flüssige Kunststoff wird nun mit hohem Druck und hoher Geschwindigkeit in die Hohlräume der Gussform gepresst. Dieser Teilschritt in der Herstellung von Kabelbindern wird Einspritzen genannt. Der geschmolzene Kunststoff nimmt dabei die Form der Hohlräume in der Gussform an.

3. Abkühlen

Als nächster Schritt im Herstellungsprozess folgt das Abkühlen. Die Gussform für Kabelbinder ist deutlich kühler als der plastifizierte Kunststoff, wodurch die Masse abkühlt und schliesslich erstarrt.

4. Entformen

Sobald der Kunststoff erstarrt ist, werden die Kabelbinder aus der Gussform herausgedrückt. Man spricht bei diesem Vorgang von Entformen. Anschliessend muss der Anguss von den Kabelbindern entfernt werden. Es handelt sich dabei um ein Stück aus Kunststoff, welches alle Kabelbinder verbindet und zusammenhält. Sobald das Entformen abgeschlossen ist, schliesst sich die Form wieder und der Produktionsprozess startet erneut.